Die Verantwortlichen

Der VG-Vorstand (von links): Rebecca Schmidt, Thomas Griffig (Vorsitzender) und Tanja Wagener

NRW-PRIVATRADIO: DAS ZWEI-SÄULEN-MODELL

Das Landesmediengesetz sieht vor, dass redaktionelles Programm und Werbung streng voneinander zu trennen sind. Daher werden die beiden Bereiche separat verantwortet. 
 

„Veranstaltergemeinschaft"

( VG)Für das Programm (Inhalte, Struktur) ist die Veranstaltergemeinschaft (VG) zuständig. Die VG ist ein eingetragener Verein (e.V.) seit 1987.

Die VG besteht aus 21 Vertreterinnen und Vertretern gesellschaftlich-relevanter Gruppen des Sendegebiets. Sie ist Inhaber der Sendelizenz und Arbeitgeber der Redaktion mit zehn fest angestellten Mitarbeiter*innen, einschl. des Chefredakteurs sowie ca. 30 freien Mitarbeiter*innen.

Die Veranstaltergemeinschaft wählt einen Vorstand, der für das laufende Geschäft verantwortlich ist. Vorsitzender der "Veranstaltergemeinschaft im Kreis Siegen-Wittgenstein e.V."  ist Herr Thomas Griffig.

Die Stellvertreterinnen sind Frau Tanja Wagener und Frau Rebecca Schmidt. Dem ehrenamtlichen Vorstand steht ein ehrenamtlicher Geschäftsführer, Herr Karl-Otto Schmidt, zur Seite.

"Betriebsgesellschaft" = BG

Für den wirtschaftlichen und den technischen Betrieb des Senders - so trennt es das Gesetz vom redaktionellen Standbein VG - ist eine Betriebsgesellschaft verantwortlich (GmbH & Co. KG), deren Anteile zu 75 Prozent von den örtlichen Lokalzeitungsverlagen und zu 25 Prozent von den Kommunen gehalten werden. An der Radio-Siegen-BG sind somit die Siegener Zeitung (Mehrheitsgesellschafter) sowie die Funke-Zeitungen Westfalenpost und Westfälische Rundschau beteiligt, außerdem der Kreis Siegen-Wittgenstein (15 Prozent) und die Stadt Siegen (10 Prozent). BG-Geschäftsführer ist Johannes Rothmaler (Siegener Zeitung). Zu den Mitarbeitern der Betriebsgesellschaft gehören unter anderem ein Assistent der Geschäftsführung, zwei Mediaberater*innen, ein Techniker und eine Buchhalterin.