Zukunft des Tiefbunkers ungewiss

Wie geht es mit dem einzigen Tiefbunker in Siegen weiter? Noch kann diese Frage nicht beantwortet werden.

Wie geht es mit dem Tiefbunker in der Siegener Innenstadt weiter? Der Bunker in der Hindenburgstraße ist der einzige Tiefbunker im Stadtgebiet, der noch erhalten und nicht zugeschüttet ist. Gebaut wurde er zwischen 1938 und 1941 und bot Platz für bis zu 500 Personen. Im Zuge der Planungen für das neue Johann Moritz-Quartier wurde die Anlage durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe begutachtet. Noch könne man aber nicht genau sagen, was mit dem Bunker passiert, so Stadtbaurat Henrik Schumann gegenüber Radio Siegen. Man werde sich jetzt mit dem Investor abstimmen und schauen, ob es technisch und statisch möglich sei, den Bunker so zu lassen wie er ist, so Schumann. Es könne auch passieren, dass er verfüllt werden muss. In den kommenden Wochen soll sich entscheiden, wie es weitergeht.