Zwei Drittel der Belegschaft für Impfung angemeldet

Jetzt hat auch das Kreisklinikum Siegen begonnen seine Belegschaft gegen das Corona-Virus impfen. Bis zum Jahresende 2020 hatten sich 1.000 der insgesamt 1.500 Mitarbeiter dafür angemeldet. In dieser Woche werden rund 400 Mitarbeiter geimpft.

Heute hat das Kreisklinikum mit den Impfungen der eigenen Belegschaft gegen das Corona-Virus begonnen, heißt es von der Einrichtung in einer Pressemitteilung. Demnach werden in dieser Woche rund 400 Mitarbeiter ihre erste Schutzimpfung mit dem Impfstoff der Firmen BioNTech und Pfizer bekommen. Zu dieser Gruppe gehören vor allem Mitarbeiter, die unmittelbar für die Versorgung und Betreuung von Corona-Patienten zuständig sind und in der Intensivstation, der Isolierstation oder der zentralen Patientenaufnahme arbeiten. Bis Ende 2020 hatten sich eintausend der insgesamt 1.500 Mitarbeiter für eine Impfung entschieden.

Weitere Meldungen