Zustand der Wälder

Auf Antrag der SPD befasst sich der Kreis-Umweltausschuss demnächst mit der Situation der Wälder im Kreis Siegen-Wittgenstein. Die Kreisverwaltung hat für die Sitzung Fakten zusammengestellt. Von der Trockenheit der vergangenen beiden Jahre sind hier bei uns vor allem Fichten betroffen. Borkenkäfer habe in den Fichtenwäldern schwere Schäden angerichtet. Doch auch andere Bäume weisen zum Teil schwere Schäden auf: Esche, Ahorn und Ulme werden von Pilzen befallen. Der Buche machen unterschiedliche Schadorganismen den Garaus. Umweltdezernent Arno Wied empfiehlt, die Anpflanzung von nicht einheimischen Baumarten wie Roteiche oder Douglasie aus ökologischen Gründen deutlich zu hinterfragen.