Weniger Gäste in Siegen-Wittgenstein

Im letzten Jahr kamen deutlich weniger Touristen nach Siegen-Wittgenstein als sonst.

Die Corona-Pandemie hat dem Tourismus in Siegen-Wittgenstein im letzten Jahr stark zugesetzt. Das zeigen Zahlen, die das statistische Landesamt heute veröffentlicht hat. Demnach gab es von Januar bis November in den Hotels und Pensionen im Kreis rund 482.800 Gästeübernachtungen. Das waren deutlich weniger als 2019. Allein die Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland brachen über das Jahr gesehen um über 50 Prozent ein. Sehr deutlich zeigt sich der Rückgang vor allem zum Ende des Jahres. Im November ging die Zahl der Gästeübernachtungen bei uns insgesamt um mehr als die Hälfte zurück, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Die Übernachtungen der Gäste aus dem Ausland brachen im November sogar um 92 Prozent ein. 

Weitere Meldungen