Urteil verkündet

© Bernd Müller

Ein ehemaliger Wachmann der Flüchtlingsunterkunft in Burbach ist Freitagmorgen zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Das Verfahren gegen den 26jährigen war abgetrennt worden, da er in der Hauptverhandlung ein Geständnis abgelegt hatte. Der Wachmann war wegen gemeinschaftlicher Freiheitsberaubung, Nötigung und gefährlicher Körperverletzung angeklagt worden. Ein Teil der Taten wurde zwar eingestellt; trotzdem forderte Staatsanwalt Hans-Werner Münker eine Geldstrafe sowie eine Bewährungsstrafe von 11 Monaten und zwei Wochen. Das Gericht senkte das Strafmaß am Ende jedoch nochmal.

Weitere Meldungen