Nachbesserungen beim Distanzunterricht gefordert

"Im Prinzip muss überall nachgebessert werden". Das sagt Prof. Dr. Matthias Trautmann von der Uni Siegen und meint damit die Bedingungen für Distanzunterricht in den Schulen.

© Stadt Freudenberg

„Im Prinzip muss auf allen Ebenen nachgebessert werden“. Das sagt Prof. Dr. Matthias Trautmann, Erziehungswissenschaftler an der Uni Siegen und meint damit die aktuelle Lockdown- Situation an den Schulen. Lehrer und Schüler stehen seit heute wieder vor der Herausforderung „Distanzunterricht“. Trautmann sagt: Nicht überall gibt es leistungsfähiges WLAN und Lernplattformen und Endgeräte funktionieren nicht immer reibungslos. Es sei viel passiert in den letzten Monaten, aber das reiche noch nicht. Man brauche eine Verbesserung aller Bedingungen. Auch bei Kommunikation und Feedback gebe es Luft noch nach oben. Man wisse aus dem ersten Lockdown, dass sich viele Eltern mehr Rückmeldungen durch die Lehrkräfte wünschen. Auch dafür brauche es verbesserte Plattformen. Trautmann kann sich für die Zukunft vorstellen, dass die Umstellung auf vollständig digitalen Unterricht – ähnlich einer Feueralarmprobe – regelmäßig trainiert wird. 

Weitere Meldungen