Hallenbad Weidenau: Abriss oder Anbau?

Wird das Hallenbad in Weidenau neu gebaut? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Siegener Politik. Der Haupt- und Finanzausschuss stimmte gegen Abriss, aber für einen Anbau.

Wird das Weidenauer Hallenbad neu gebaut oder nicht? Um diese Frage ging es gestern Abend im Siegener Haupt- und Finanzausschuss. Eigentlich sollte das alte Bad einem Neubau weichen. Jetzt sieht es aber danach aus, dass es nur einen Anbau gibt. Der Ausschuss stimmte für diese Variante. Für viele Ausschussmitglieder waren die hohen Kosten der ausschlaggebende Faktor. Gegenstimmen kamen von UWG und SPD: Detlef Rujanski von der SPD waren die Kostenhochrechnungen zu vage. Er schlug vor, alternative Finanzierungsmöglichkeiten in Betracht zu ziehen. So könne man zum Beispiel private Investoren für den Neubau suchen. Günther Langer von der UWG befürchtete, dass die Kosten bei einer Sanierung unerwartet in die Höhe schießen könnten. Immerhin wisse man nicht, was sich hinter den alten Wänden verberge, sagte er. Das letzte Wort hat der Rat, er tagt in zwei Wochen.