Der Februar brachte viel Sonne nach Siegen, es war aber zu warm und zu trocken

© Jutta Winterhoff

Der meteorologische Winter 2020/21 war in Siegen zu warm. So lag die Durchschnitttemperatur von 2,2 Grad 1 Grad über dem 30-Jahre-Durchschnitt. Wobei alle drei Wintermonate überdurchschnittlich warm waren. Das ergibt die Datenauswertung der Wetterstation der Realschule am Oberen Schloss in Siegen. Demnach war der Winter zwar sonnig - vor allem im Februar-, aber auch zu trocken. Es fielen 240 Liter pro Quadratmeter Niederschlag – etwa 78 Liter weniger als im 30-Jahre-Durchschnitt. Wobei Dezember und Februar deutlich unter und der Januar leicht über dem Schnitt lagen.

Weitere Meldungen