Burbach-Prozess wieder vertagt

Der Burbach-Prozess kommt weiterhin nicht wirklich ins Rollen. Stattdessen muss sich das Gericht seit Monaten immer wieder mit Befangenheitsanträgen beschäftigen. So auch in der heutigen Verhandlung. Größter Kritikpunkt war die Abtrennung des Verfahrens gegen einen Wachmann, der heute Morgen vor dem Landgericht verurteilt wurde. Außerdem beklagten einige Anwälte ein fehlendes Konzept hinter dem gesamten Gerichtsprozess. Schon jetzt ist der Prozess bis Ende des Jahres angesetzt. Alle Beteiligten rechnen aber mit weiteren Verzögerungen. 

Weitere Meldungen