Nachrichten vom 19.04.2018

Nach der großen Rotlicht-Razzia, einige Beschuldigte in Haft

Im Fall der Siegener Hauptverdächtigen gibt es noch keine Entscheidung

Nach der Zerschlagung eines bundesweiten Prostitutions-Netzwerks sitzen drei Beschuldigte in Untersuchungshaft. Ihnen werde die gewerbs- und bandenmäßige Einschleusung von Ausländern sowie Zwangsprostitution, Zuhälterei und das Vorenthalten von Arbeitsentgelten vorgeworfen, laut Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt. Heute Nachmittag hat der Haftrichter zwei weitere vorläufig ins Gefängnis geschickt. Das meldet die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt. Im Fall der Hauptbeschuldigten, einem deutsch-thailändischen Ehepaar aus Siegen ist noch keine Entscheidung verkündet worden. Bei der Großrazzia im Rotlichtmilieu hatten gestern mehr als 1500 Bundespolizisten 62 Einsatzorte in zwölf Bundesländern durchsucht. Im Fokus der Beamten standen vor allem Menschenhandel und Zwangsprostitution von vorrangig transsexuellen Prostituierten aus Thailand. Dabei sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft 81 Menschen mit illegalem Aufenthaltstitel entdeckt worden.
 
 

Feuerwehreinsatz an der Siegener Sandstraße

Glut in der Regenrinne sorgte für Rauchentwicklung

Der Feuerwehreinsatz an der Siegener Sandstraße ist beendet. Heute Nachmittag gegen 16 Uhr ist die Feuerwehr zu einem Bürogebäude gegenüber vom Kino gerufen worden. Dort ist an der Fassade Rauch aufgestiegen. Die Einsatzkräfte entdeckten an dem Gebäude Glut in einer Regenrinne und konnten diese direkt löschen. Zeitweise ist es in dem Bereich der Sandstraße wegen des Feuerwehreinsatzes zu Staus gekommen.
 
 

Preise im Gesamtwert von über 15.000 Euro

Das 7.Siegener Bällrennen startet am 5.Mai

Bunte Bälle, viele Preise und eine steile Straße – am 5. Mai können Besucher der Siegener Oberstadt wieder das Siegener Bällerennen erleben. Zum 7. Mal werden 10.000 bunte Plastikbälle die Siegener Oberstadt herunterrollen– die ersten 120, die im Ziel einlaufen, gewinnen Preise im Gesamtwert von über 15.000 Euro. Veranstalter ist die Immobilien- und Standortgemeinschaft Oberstadt. Die Bälle können ab morgen in den Geschäften der Oberstadt und in der City Galerie im Wert von 5 Euro erworben werden. Und der Erlös der Tombola wird gespendet, an "Nachbar in Not" und an unsere "Aktion Lichtblicke".
 
 

Drei Millionen Euro vom Land NRW

Forschungszentrum streicht Landesmittel ein

Das Wirtschaftsministerium NRW fördert Forschungen zu modernen Werkzeugen der Uni Siegen mit 3 Millionen Euro. Das meldete die Uni Siegen. Wissenschaftler entwickeln im sogenannten "Zentrum für Smart Production Design" zum Beispiel intelligente Werkzeuge aus dem 3D-Drucker. Die sollen ihre Form und Festigkeit verändern können, so dass sie sich auf neue Situationen bestmöglich einstellen können. Die Forscher der Uni Siegen verfolgen drei Schwerpunkte, die alle miteinander verknüpft sind: Maschinen, Werkzeuge und das Verhalten von Menschen. Im Fall der Werkzeuge heißt das zum Beispiel: In die ausgedruckten Werkzeuge integrieren die Wissenschaftler neuartige Sensoren. Das Werkzeug kann so bei der Arbeit jeden Fehler direkt zurück melden. Dann wird geschaut, wie die Mitarbeiter sich in der Fabrik verhalten, welche Bewegungen sie machen mit dem Werkzeug und an der Maschine. Gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Südwestfalen und Unternehmen aus ganz Deutschland möchten die Siegener Wissenschaftler an neuen Maschinen und Werkzeuge forschen und Erfahrungen austauschen. Das Projekt ist für drei Jahre ausgelegt.
 
 

Zwei Einbrüche am Mittwoch

Einbrecher in Siegen und Kreuztal aktiv

Gleich zweimal sind gestern Einbrecher unterwegs gewesen. Am Mittwochmorgen hebelten Unbekannte zwei Türen in einem Wohnhaus in der Laaspher Straße am Siegener Giersberg auf. Sie durchwühlten sämtliche Schränke und Zimmer, was sie mitnahmen ist noch nicht bekannt. Am Abend machten sich dann Einbrecher in Kreuztal ans Werk: In der Roonstraße drangen sie gewaltsam in eine Wohnung in einem dortigen Mehrfamilienhaus ein und entwendeten einen dort vorgefunden Laptop und Bargeld. Die Polizei bittet in beiden Fällen um Hinweise.
 
 

Brandursache unklar

Hausfassade in Weidenau brannte

Vergangene Nacht hat die Fassade eines Wohnhauses in Weidenau gebrannt. Die Bewohner des Nachbarhauses in der Robert Schumann-Straße waren gegen 4 Uhr durch knisterne Geräusche und Feuergeruch in ihrem Schlafzimmer aufmerksam geworden. Als sie den Brand bemerkten, sorgten Sie dafür, dass die Bewohner des brennenden Hauses dieses unbeschadet verlassen konnten. An der Fassade entstand ein Schaden von 5.000 ¤. Die Brandursache ist bislang noch unklar, die Brandermittler schließen Fremdverschulden aber aus, teilte die Polizei Siegen mit.
 
 

Sportfreunde suchen Talente in der Region

Marcel Becker verstärkt kommende Saison die Defensive

Frische Talente aus der Region – danach suchen derzeit die Sportfreunde Siegen. Fündig geworden sind sie schon in Erndtebrück: Marcel Becker von der 2. Mannschaft des TuS stößt in der neuen Saison zum Kader der Sportfreunde. Der Linksfuß wird die Defensive der Siegener verstärken. Becker ist in Siegen kein Unbekannter: Schon in seiner Jugend spielte er für die Sportfreunde. Der 22-Jährige kommt in der aktuellen Saison auf 19 Einsätze in der Landesliga und 3 erzielte Tore.
 
 

Weniger Deutschlandstipendiaten

130 Studierende der Uni Siegen gefördert

Herausragende Leistung soll besonders gefördert werden – durch das Deutschlandstipendium. Stipendiaten bekommen eine monatliche Unterstützung von 300 ¤. 2017 sind NRW-weit weniger junge Menschen auf diese Weise gefördert worden. 7.488 waren es insgesamt, das sind rund 300 weniger als im Vorjahr. In den letzten drei Jahren ist auch die Zahl der Stipendiaten an der Uni Siegen leicht gesunken, auf 130 in 2017. Die Hochschule konnte allerdings mehr Mittelgeber gewinnen. Das Deutschlandstipendium wird zur Hälfte vom Land NRW, und privaten Förderern der jeweiligen Hochschule finanziert.
 
 

Konzentrationsflächen für Windkraftanlagen

Bad Laasphe beginnt nochmal von vorne

Die Stadt Bad Laasphe wird erneut prüfen, welche Zonen im Stadtgebiet für Windkraftanlagen geeignet sind. Das hat der Bauausschuss am Abend einstimmig dem Rat empfohlen. Bad Laasphe möchte Konzentrationszonen für Windkraft ausweisen und so erreichen, dass an anderen Stellen keine Rotoren aufgestellt werden dürfen. Die bisherigen Untersuchungen, Gutachten und Planungen haben in den vergangenen sieben rund 300 000 Euro gekostet. Eine Kölner Rechtsanwaltskanzlei verspricht dafür zu sorgen, dass die Ausweisung von drei aus neun möglichen Windenergiebereichen juristisch unangreifbar wird. Viel ändern werde sich nicht. Aber man müsse anders formulieren und begründen, damit kein Investor auf Verhinderungsplanung klagen könne. Bis das Verfahren abgeschlossen ist, sind aber auch unerwünschte Genehmigungen möglich.

 
 

77jährige hatte gleich mehrere Schutzengel

Eisenteil schlug in Windschutzscheibe ein

Bei ihrer Fahrt auf der Autobahn 45 in Richtung Süden hatte gestern eine 77jährige Frau aus Remscheid gleich mehrere Schutzengel auf ihrer Seite: zwischen Dillenburg und Herborn flog ein Eisenteil zunächst auf die Motorhaube ihres Polos und dann in die Windschutzscheibe – genau in Höhe der Fahrerin. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen Sicherungsbügel von einem Autotransporter handelt, der aus dem Gegenverkehr auf den Polo flog. Die 77jährige Autofahrerin trug keinen Kratzer davon.
 
 

Fußball-Oberliga Westfalen

Niederlagen für 1. FC Kaan-Marienborn und Sportfreunde Siegen

In der Fußball-Oberliga Westfalen haben beide Teams aus Siegen am Abend verloren. Der 1. FC Kaan-Marienborn unterlag mit 1 : 3 beim SV Lippstadt. In der Tabelle bleibt Kaan Zweiter. Die Sportfreunde Siegen verloren ihr Heimspiel gegen die U21 des SC Paderborn trotz Überzahl mit 1 : 2. In der Tabelle rangieren sie auf Platz 14.
 
 
NOXX
Nachricht schreiben
Aktuelles Wetter
9°C / 29°C
Siegen
Verkehr
A2 4 km
Hannover Richtung Dortmund
 
zu den aktuellen Nachrichten
Lokalnachrichten hören
  • 18:30h (19.04.)
     
  • 17:30h (19.04.)
     
  • 15:30h (19.04.)
     
  • 14:30h (19.04.)
     
  • 13:30h (19.04.)
     
  • 12:30h (19.04.)